Der uns behütet, schläft nicht
um 23:25 Uhr am 16.01.2022
Bleib bei uns

Bleib bei uns, Herr, verlass uns nicht,

führ uns durch Finsternis zum Licht,

bleib auch am Abend dieser Welt

als Hilf und Hort uns zugesellt.

(EG 74, 4)

Der uns behütet, schläft nicht
um 23:12 Uhr am 16.01.2022
Unverschämtes Gebet

Vater im Himmel,

nach Dir zu fragen, Dein Antlitz, Deine Nähe zu suchen,

zu bitten, zu suchen, anzuklopfen

lädst Du uns heute ein.

Zudringlich dürfen wir sein,

kommen wie wir sind,

nicht nachlassen

Dich unverschämt bedrängen mit unseren Bitten

und darauf vertrauen,

dass Du weißt, was wir bedürfen, besser als wir selbst

und dass Du uns genau das geben willst, was wir brauchen

auch wenn es nicht das ist, was wir uns wünschen.

So bitte ich Dich einfach unverschämt

mehr als zwei Jahre nachdem das Virus seinen tödlichen Weg um die Welt begonnen hat:

Hilf uns heraus!

Mach doch dieser Not ein Ende!

Befreie uns von diesem Virus und seinen Varianten,

heile die Kranken, schütze die Gefährdeten,

stärke die Müden, ermutige die Verzagten,

schenk den Erschöpften Rast, den Enttäuschten und Zornigen Besonnenheit

und den Verzweifelten neue Zuversicht,

mach die Hungernden satt,

gib uns, Deinen Menschenkindern, und allen Deinen Geschöpfen, was wir bedürfen,

lass uns Deine Liebe spüren

unsere Nächsten im Licht Deiner Liebe sehen

und stärke in jedem von uns die Hoffnung, dass in allem, was uns begegnet, Dein Wille geschieht.

Amen

Der uns behütet, schläft nicht
um 23:02 Uhr am 16.01.2022
Tageslosung und Lehrtext

Fraget nach dem HERRN und nach seiner Macht, suchet sein Antlitz allezeit! (Psalm 105,4)

Wer bittet, empfängt; wer sucht, der findet; wer anklopft, dem wird aufgetan. (Lukas 11,10)

Der uns behütet, schläft nicht
um 19:22 Uhr am 16.01.2022
Gebet

Gott, unser Herr,

erleuchte unseren Weg durch das Licht Christi, der uns vorangeht und uns führt. Erleuchte uns und wohne in uns. Lass uns in unserem Herzen eine kleine Krippe entdecken, in der ein helles Licht noch immer schläft. Schöpfer des Lichts, wir danken dir für die Gabe des unvergänglichen Sterns, der Jesus Christus selber ist, unser Herr und Erlöser. Lass ihn ein Leuchtfeuer auf unserer Pilgerfahrt sein. Heile unsere Spaltungen und ziehe uns näher zum Licht, damit wir in ihm Einheit finden.

Amen.

 

Gebet für den 1. Tag der Gebetswoche aus: Biblische Meditationen und Gebete zu den 8 Tagen der Gebetswoche (Download auf https://www.oekumene-ack.de/themen/geistliche-oekumene/gebetswoche/2022/)

 

Der uns behütet, schläft nicht
um 19:03 Uhr am 16.01.2022
Wir haben seinen Stern im Osten gesehen und sind gekommen, ihn anzubeten. (Mt 2,2)

(Motto der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2022)

Der uns behütet, schläft nicht
um 23:46 Uhr am 15.01.2022
Segensbitte

Gott,

segne uns mit Worten,

die das Innerste aufschließen,

die das Tiefste berühren,

die verborgene Kräfte wecken,

die die Angst nehmen

und uns deinen Willen lieben lassen.

Amen.

https://www.maria-laach.de/te-deum-heute/

Der uns behütet, schläft nicht
um 23:42 Uhr am 15.01.2022
Gebet

Danke, Jesus,

dass ich alles Schiefgelaufene,

alles Verkehrte und Versäumte in meinem Leben,

wo ich schuldig geworden bin

und wo ich etwas schuldig geblieben bin,

an Dich abgeben darf.

Danke, dass Du mich befreist

von dieser Last

mich immer wieder einlädst zur Umkehr

wenn ich mich verirre auf Wegen, die mich wegführen von Dir

und immer wieder einen neuen Anfang in Freiheit schenkst.

Amen

Der uns behütet, schläft nicht
um 23:42 Uhr am 15.01.2022
Gebet

Danke, Jesus,

dass ich alles Schiefgelaufene,

alles Verkehrte und Versäumte in meinem Leben,

wo ich schuldig geworden bin

und wo ich etwas schuldig geblieben bin,

an Dich abgeben darf.

Danke, dass Du mich befreist

von dieser Last

mich immer wieder einlädst zur Umkehr

wenn ich mich verirre auf Wegen, die mich wegführen von Dir

und immer wieder einen neuen Anfang in Freiheit schenkst.

Amen

1
Der uns behütet, schläft nicht
um 23:37 Uhr am 15.01.2022
Wessen Liebe kann das noch gut machen?

Manchen bin ich einiges,

einigen bin ich vieles schuldig geblieben.

Und die Zeit läuft davon.

Wessen Liebe kann das noch gut machen?

Die meine nicht.

Nein, die meine nicht.

 

Kurt Marti

Ada
um 08:12 Uhr am 15.01.2022
Guter, segnender Gott,

nichts haben wir so nötig wie die Vergebung, die nur Du uns schenken kannst,

die Vergebung unserer Schuld und die Aufhebung all dessen, was uns von Dir trennen will.

Nichts haben wir so nötig wie Deine Vergebung,

die von Deiner unendlichen Liebe zu uns zeugt

und von Deiner Nähe,

denn Du bist kein ferner, kein abgehobener und unnahbarer Gott,

sondern so nah,

dass Du Mensch geworden bist und nichts Menschliches Dir fremd ist.

Gott, so bitte ich Dich: 

segne Du uns und behüte uns,

denn wir selber können uns und einander ganz offensichtlich nicht behüten.

Lass Du Dein Angesicht über uns leuchten und sei uns gnädig,

denn ohne Dein Licht leben wir im Dunklen

und ohne Deine Gnade sind wir nicht Mensch, so wie wir es nach Deinem Willen sein sollen.

Erhebe Du Dein Angesicht auf uns und schenke uns Deinen Frieden,

denn ohne Deine Hilfe ist kein Frieden möglich.

Hilf Du uns,

dass wir unsere Füße auf Deinen Weg der Liebe, der Gerechtigkeit und des Friedens richten.

Amen

5
Ada
um 08:02 Uhr am 15.01.2022
Mehr Gedanken zum Segen

Wenn uns heute der Gedanke fremd ist,

unser Leben könnte gesegnet sein

oder wir könnten anderen Menschen mit einem Segen beistehen,

dann mag das an der Entfremdung unseres leiblichen Lebens von der Welt des Glaubens liegen.

Ein Segen bewirkt,

dass beides wieder zu einem ganzen, vollen Dasein zusammenwächst.

Und was täte uns mehr Not als dies?

 

Jörg Zink in "Einander ein Segen sein", St. Benno Verlag, www.st-benno.de

2
Ada
um 07:59 Uhr am 15.01.2022
Gedanken zum Segen

Segen und Glück werden gerne miteinander verbunden.

Wenn die Umstände sich gut fügen, wenn die körperlichen Kräfte da sind, das Auskommen stimmt, die Beziehungen sich harmonisch gestalten, da lassen sich Segen und Glück schnell verbinden.

Eine Lebensplanung kann allerdings durchkreuzt werden. Alles erscheint auf einmal unbarmherzig. Wo liegt der Segen, wenn uns etwas versagt bleibt?

Segen ist Erinnerung an den, der alles mit durchsteht. Das Glück und das Kreuz. Segen ist Erinnerung, dass Gott uns trägt, zu allen Zeiten und in allen Situationen.

Es ist eine Urerfahrung.

Da wendet sich uns jemand zu. Von Angesicht zu Angesicht. Und schenkt uns etwas, was wir zum Leben brauchen: Nahrung, ein Lächeln, ein Streicheln.

Da zeigt uns jemand: Es ist alles gut. Ich bin bei dir.

 

Jens Colditz in Kirche-mv.de

Ada
um 07:53 Uhr am 15.01.2022
Guter, liebender Gott,

Du hast uns Menschen frei geschaffen

und mit unserem freien Willen können wir uns zwischen dem Guten und dem Bösen entscheiden

und selber bestimmen,

welchen Weg wir einschlagen wollen.

In so vielen Momenten,

täglich aufs Neue,

stellt sich uns auf unserem Lebensweg die Frage,

wie wir an einer Abzweigung weitergehen wollen.

Manchmal übersehen wir den kleinen, abzweigenden Weg,

oft gehen wir und sind mit anderen Dingen befasst, als auf unsere Schritte zu achten, gehen wie "automatisch" und ohne uns bewusst für den einen oder anderen Pfad zu entscheiden, weiter,

dann wieder wählen wir im Gehen schnell und unbewusst aus, in welche Richtung unser Weg uns weiterführen soll

und nur selten halten wir inne und entscheiden uns an einer Weggabelung ganz bewusst, mit Blick in die Ferne und auf weitere Konsequenzen unserer Entscheidung für eine Richtung.

Dabei hängt von jedem Schritt auf unserem Weg etwas ab...

für unser eigenes Leben,

aber fast immer, Gott, hat unser Weitergehen auch Folgen für andere Menschen, nicht nur für uns...

Gott,

wie oft entscheide ich nicht bewusst, sondern gehe "irgendwie weiter"?

Wie oft nehme ich mir nicht die Zeit, um die Tatsche, dass ich wählen kann, wertzuschätzen und achtsam mit meiner Verantwortung umzugehen?

Wie oft verpasse ich die Gelegenheit, 

mit dir an einer Weggabelung ins Gespräch zu gehen und darauf zu hören, 

was Du jetzt gerade von mir willst und was Du als liebende Mutter, als gütiger Vater für mich und mein Leben möchtest?

Wie oft nutze ich die Chance nicht,

mich mit Dir zu verbinden und Deinen Rat zu suchen?

Ich bitte Dich für meinen Lebensweg am heutigen Tag:

Hilf Du mir, dass ich mich immer wieder neu auf Dich ausrichte

und dass ich, ob ich gehe oder stehe, ob ich ruhe oder schlafe, mich mit Dir verbunden und mein Leben in Deiner Hand geborgen weiß.

Amen

 

3
Ada
um 07:42 Uhr am 15.01.2022
Losung und Lehrtext für heute

Er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen.

Jesaja 53,5

Gott hat den, der von keiner Sünde wusste, für uns zur Sünde gemacht, auf dass wir in ihm die Gerechtigkeit würden, die vor Gott gilt.

2. Korinther 5,21

1
Ada
um 07:49 Uhr am 14.01.2022
Irischer Segen

Der Herr sei vor dir, um dir den rechten Weg zu zeigen.

Der Herr sei neben dir, um dich in die Arme zu schließen

und dich zu schützen.

Der Herr sei hinter dir, um dich zu bewahren

vor der Heimtücke böser Menschen.

Der Herr sei unter dir, um dich aufzufangen, wenn du fällst,

und dich aus der Schlinge zu ziehen.

Der Herr sei in dir, um dich zu trösten, wenn du traurig bist.

Der Herr sei um dich herum, um dich zu verteidigen,

wenn andere über dich herfallen.

Der Herr sei über dir, um dich zu segnen.

So segne dich der gütige Gott.

Amen

5
Ada
um 07:48 Uhr am 14.01.2022
Gebet in der Zeit der Corona-Pandemie

Jesus,
unser Gott und Heiland,
in einer Zeit der Belastung und der Unsicherheit für die ganze Welt kommen wir zu Dir und bitten Dich:
• für die Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert wurden und erkrankt sind;
• für diejenigen, die verunsichert sind und Angst haben;
• für alle, die im Gesundheitswesen tätig sind und sich mit großem Einsatz um die
Kranken kümmern;
• für die politisch Verantwortlichen in unserem Land und weltweit, die Tag um
Tag schwierige Entscheidungen für das Gemeinwohl treffen müssen;
• für diejenigen, die Verantwortung für Handel und Wirtschaft tragen;
• für diejenigen, die um ihre berufliche und wirtschaftliche Existenz bangen;
• für die Menschen, die Angst haben, nun vergessen zu werden;
• für uns alle, die wir mit einer solchen Situation noch nie konfrontiert waren;
• für die Menschen, die am Virus verstorben sind, und für diejenigen, die im
Dienst an den Kranken ihr Leben gelassen haben.
Herr, steh uns bei mit Deiner Macht,
hilf uns, dass Verstand und Herz sich nicht voneinander trennen.
Stärke unter uns den Geist des gegenseitigen Respekts, der Solidarität und der Sorge füreinander. Hilf, dass wir uns innerlich nicht voneinander entfernen.
Stärke in allen die Fantasie, um Wege zu finden, wie wir miteinander in Kontakt bleiben.
Wenn auch unsere Möglichkeiten eingeschränkt sind,
um uns in der konkreten Begegnung als betende Gemeinschaft zu erfahren,
so stärke in uns die Gewissheit, dass wir im Gebet durch Dich miteinander verbunden sind.
Als Auferstandener bist du deinen Jüngern erschienen und hast ihnen versprochen: „Ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt.“
Auf dieses Wort vertrauen wir auch in dieser Zeit
und preisen dich in Ewigkeit.
Amen.

www.bistum-trier.de
 

2
Ada
um 07:44 Uhr am 14.01.2022
Guter Gott,

Du hast uns Deinen Segen geschenkt

und hast und dieses ganz deutlich gezeigt,

indem Du als Mensch unter uns Menschen gelebt hast 

und uns so nahe gekommen bist,

dass Dir nichts fremd ist,

was wir Menschen denken, fühlen und tun.

Du hast in Beziehung zu Menschen gelebt,

hast Freundschaft, Vertrauen, Zuneigung, Liebe kennengelernt,

aber Du hast auch am eigenen Leibe erlebt,

wieviel Schlimmes zwischen Menschen geschieht

und wie wir andere ausgrenzen, hassen und ihnen Schlechtes wünschen und antun können.

Trotz all dieser und mit all diesen Facetten des Menschseins

schenkst Du uns täglich aufs Neue Deinen Segen.

Gott,

in allem, was schwer ist für uns,

können wir fröhlich sein,

denn wir dürfen Dich um Kraft bitten

und unsere Last an Dich abgeben,

den Du sorgst für uns,

heute, morgen und jeden Tag, den Du werden lässt.

Dank sei Dir dafür.

Amen

1
Ada
um 07:35 Uhr am 14.01.2022
Losung und Lehrtext für heute

Der HERR hat Großes an uns getan; des sind wir fröhlich.

Psalm 126,3

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus.

Epheser 1,3

1
Der uns behütet, schläft nicht
um 23:29 Uhr am 13.01.2022
Segensbitte

Gott,

segne uns, dass wir jeden Tag als das Heute erkennen,

an dem du dein Wort zu uns sprichst,

an dem wir dir antworten und zu dir aufbrechen dürfen,

an dem wir vor der Entscheidung für dich stehen.

Amen.

2
Der uns behütet, schläft nicht
um 23:23 Uhr am 13.01.2022
Wir sollen uns nicht fürchten

Der Mensch soll sich nicht fürchten, wir sollen uns nicht fürchten! Das ist der Unterschied des Menschen von aller Kreatur, daß er in aller Ausweglosigkeit, Unklarheit und Schuld um eine Hoffnung weiß und diese Hoffnung heißt: Dein Wille geschehe, ja, dein Wille geschieht.

Dietrich Bonhoeffer

1
Der uns behütet, schläft nicht
um 23:07 Uhr am 13.01.2022
Gebet

Danke, Gott,

dass Du der Gott der Geduld und des Trostes bist,

dass Du bei uns bist,

wir nicht uns selbst überlassen sind,

dass Du uns hältst und trägst

in diesem dritten Jahr der Pandemie.

Danke, Gott,

für die Vielen,

die durchhalten in dieser langen Zeit,

die nicht aufgeben,

die weitermachen

trotz Anstrengung und Erschöpfung,

Frustration und Ärger,

Trauer und Verlust.

Danke, Gott,

für die Geduld und den Trost,

die Du immer wieder schenkst.

Danke, dass ich meine Sorgen um Corona und um alles andere

auf Dich werfen darf

mit der Bitte, die uns Jesus gelehrt hat:

Dein Wille geschehe.

Danke, dass ich darauf vertrauen darf,

dass Dein Wille geschieht.

Amen

Der uns behütet, schläft nicht
um 23:07 Uhr am 13.01.2022
Gebet

Danke, Gott,

dass Du der Gott der Geduld und des Trostes bist,

dass Du bei uns bist,

wir nicht uns selbst überlassen sind,

dass Du uns hältst und trägst

in diesem dritten Jahr der Pandemie.

Danke, Gott,

für die Vielen,

die durchhalten in dieser langen Zeit,

die nicht aufgeben,

die weitermachen

trotz Anstrengung und Erschöpfung,

Frustration und Ärger,

Trauer und Verlust.

Danke, Gott,

für die Geduld und den Trost,

die Du immer wieder schenkst.

Danke, dass ich meine Sorgen um Corona und um alles andere

auf Dich werfen darf

mit der Bitte, die uns Jesus gelehrt hat:

Dein Wille geschehe.

Danke, dass ich darauf vertrauen darf,

dass Dein Wille geschieht.

Amen

Ada
um 07:12 Uhr am 13.01.2022
Gott, Vater und Mutter im Himmel,

Du bist der Gott der Geduld und des Trostes,

der Gott der Nachsicht und der Vergebung,

der Gott der Liebe und des Friedens.

Ich danke Dir dafür,

dass Du kein Gott bist, 

vor dem wir Angst haben müssen...

Du bist nahbar und gütig

und gerade das erfüllt mich mit Ehrfurcht und Staunen.

Du bist größer als alles,

was wir mit unserer menschlichen Vernunft erfassen können.

Deine Allmacht und Deine Liebe,

die alles Leben und alles Sein umspannt,

ist nicht zu begreifen...

wie kann es sein,

dass Du uns alle Sünde, alle Schuld, alles Böse vergeben willst?

Wie kann es sein,

dass Du,

der Du uns geschaffen hast,

Du,

die Du uns besser kennst als wir uns selbst,

trotz allem annimmst 

und dass Du Dich uns in aller Verletzlichkeit offenbart hast,

als Mensch,

der für uns in den Tod gegangen ist

und dann wieder auferstanden?

Gott,

wie könnte das Leben auf der Erde aussehen,

wenn alle Menschen von Staunen und Ehrfurcht erfasst würden

und sich entschieden, sich um ein Leben in Frieden zu bemühen?

Ich will weiter darum beten,

dass das geschieht,

so unwahrscheinlich es auch ist, wenn ich das Weltgeschehen und die Geschichte betrachte.

Du bist allmächtig

und hast uns in Deiner Hand.

Ich muss mich nicht ängstigen.

Amen

3
Ada
um 07:03 Uhr am 13.01.2022
Losung und Lehrtext für heute

Die dein Heil lieben, lass allewege sagen: Hochgelobt sei Gott!

Psalm 70,5

Der Gott der Geduld und des Trostes gebe euch, dass ihr einträchtig gesinnt seid untereinander, wie es Christus Jesus entspricht, damit ihr einmütig mit einem Munde Gott lobt.

Römer 15,5-6

Der uns behütet, schläft nicht
um 22:37 Uhr am 12.01.2022
Luthers Abendsegen

Ich danke dir, mein himmlischer Vater,

durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn,

daß du mich diesen Tag gnädiglich behütet hast,

und bitte dich,

du wollest mir vergeben alle meine Sünde,

wo ich Unrecht getan habe,

und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten.

Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele

und alles in deine Hände.

Dein heiliger Engel sei mit mir,

daß der böse Feind keine Macht an mir finde.

Amen

 

Ada
um 06:50 Uhr am 12.01.2022
Gott, Vater und Mutter im Himmel,

Du bist wahrhaftig, lebendig und ewig,

Du bist König des Himmels und der Erde

und Du überraschst uns jeden Tag aufs Neue

auch dadurch,

dass Deine Maßstäbe so gänzlich anders sind,

als wir mit unserem kleinen Denken es erwarten würden.

Du, König über alles, über alles Lebende, über das All, das Universum

und über die Zeit schon vor dem Anfang und über das Ende hinaus,

von Ewigkeit zu Ewigkeit,

hast Deine Geheimnisse den Weisen und Klugen verborgen und sie den Unmündigen offenbart.

Wer sich selbst für klug und weise hält,

wird Dir,

der Du in Menschengestalt Armut und Leid am eigenen Leibe erfahren hast,

nicht begegnen können,

sondern wer unmündig ist

und wer sich vor Dir in Demut der eigenen Unmündigkeit bewusst wird

und sie Dir vor die Füße legt.

Danke, Gott,

dass Du auf so eine andere Weise allmächtig bist,

als wir Menschen es erwarten würden,

nicht zornig und strafend,

sondern gütig und weise.

Danke für all das,

was ich nicht begreifen

und worüber ich nur staunen kann.

Amen

3
Ada
um 06:40 Uhr am 12.01.2022
Losung und Lehrtext für heute

Der HERR ist der wahrhaftige Gott, der lebendige Gott, der ewige König.

Jeremia 10,10

Jesus sprach: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, dass du dies Weisen und Klugen verborgen hast und hast es Unmündigen offenbart.

Matthäus 11,25

Der uns behütet, schläft nicht
um 22:56 Uhr am 11.01.2022
Bitte um Segen

Gott, segne uns mit Aufmerksamkeit,

wenn du uns ansprichst.

Segne uns mit wacher Bereitschaft,

wenn unser Handeln gefragt ist.

Segne uns mit Glaube und Liebe,

wenn du uns für dich in Dienst nimmst.

Amen.

https://www.maria-laach.de/te-deum-heute/

2
Der uns behütet, schläft nicht
um 22:38 Uhr am 11.01.2022
Still werden

Jesus,

Schenke mir am Ende dieses Tages,

dass ich still werde vor Dir

und schweigend Dein Wort höre.

Bitte segne Hören und Schweigen,

damit mein Herz sich öffnet für Dein Wort,

damit es in mir wirkt

und einwirkt auf das, was ich denke und tue.

Amen

 

Der uns behütet, schläft nicht
um 22:30 Uhr am 11.01.2022
Hören und Schweigen

Es ist nicht nötig, daß wir in der Meditation darum bemüht sind, in Worten zu denken und zu beten. Das schweigendeDenken und Beten, das nur aus dem Hören kommt, kann oftmals förderlicher sein.

(Dietrich Bonhoeffer)