Ada
um 08:19 Uhr am 20.09.2021
Gott,

dein Versprechen auf ewiges Leben trägt uns hier auf der Erde

und gibt uns Kraft,

uns hier einzusetzen, ohne Furcht,  für ein lebenswertes Leben für alle Menschen.

Du willst uns nicht vertrösten,

und willst uns nicht die Freude am Leben hier auf der Erde nehmen,

nein,

du willst uns stärken,

damit uns nicht die Panik vor dem Ende unseres Lebens überrollt und lähmt,

sondern damit wir uns im Vertrauen auf deine Liebe mit ganzer Kraft im Hier und Jetzt für die Menschenwürde einsetzen.

Gott,

all der sinnlose Komsum, all das Machstreben, all das verzweifelte Bemühen, dem Leben durch Besitz und Macht Sinn einzuhauchen,

können unwichtig, nichtig werden,

wenn wir erkennen, 

dass deine Liebe nicht auf unser Erdenleben beschränkt ist,

sondern dass sie darüber hinausreicht

bis in die Ewigkeit.

Schenk du,

dass diese Gewissheit unser Leben, uns selbst

frei macht.

Amen

1
Ada
um 08:08 Uhr am 20.09.2021
Losung und Lehrtext für heute

Ich werde nicht sterben, sondern leben und des HERRN Werke verkündigen.

Psalm 118,17

Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir.

Galater 2,20

Der uns behütet, schläft nicht
um 22:46 Uhr am 19.09.2021
Segensbitte

Gott,

segne uns mit der Sehnsucht nach dir,

die auf deine Sehnsucht nach uns antwortet.

Segne uns mit deiner Freundschaft,

die unsere Dankbarkeit weckt.

Segne uns mit der Entscheidung für dich,

die uns von allem scheidet, was uns nicht zu dir führt.

Amen.

Der uns behütet, schläft nicht
um 22:35 Uhr am 19.09.2021
Wochengebet

Du bist ein Gott der Barmherzigkeit.

Die Schöpfung lebt durch dich.

Wir danken dir,

dass du gütig bist.

Wir hoffen auf deine Barmherzigkeit

und bitten für deine Welt.

 

Wir bitten um Versöhnung von Verfeindeten.

Hilf denen,

die guten Willens sind,

die der Gerechtigkeit dienen,

die miteinander um die Wahrheit ringen.

Erinnere uns an dein Wort und mahne

die politisch Verantwortlichen,

diejenigen, die Recht sprechen,

und alle, die sich um ein öffentliches Amt bewerben.

Wir hoffen auf deine Barmherzigkeit.

Du bist das Leben – erhöre uns.

Amen

(Aus dem Wochengebet der VELKD)

Der uns behütet, schläft nicht
um 22:23 Uhr am 19.09.2021
Gebet

Jesus,

Du hast dem Tod die Macht genommen.

Ich danke Dir, dass ich darauf vertrauen und auf Deine Hilfe und Barmherzigkeit hoffen darf.

Du hast das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht

und Du hast uns durch Dein Evangelium Zugang dazu gegeben.  

Hilf mir, jeden Tag neu aus dieser Verheißung zu leben,

mich an ihr festzuhalten

und nach Dir und Deinem Willen zu fragen.

Danke, dass wir in Deinem Licht leben dürfen,

das leuchtet,

auch unser Blick darauf immer wieder verstellt wird

durch die Sorgen und Ängste in unserer unerlösten Welt,

durch das weltweite Leid der Pandemie

und die menschengemachten Ungerechtigkeiten, die sie brutal verschärft hat,

durch die menschengemachte Erderwärmung, ihre katastrophalen Folgen und die viel zu geringen Anstrengungen, ihre Ursachen zu bekämpfen,

durch die Verrohung des Umgangs miteinander, besonders in den sozialen Medien, in denen die Flammen von Wut und Entrüstung skrupellos angefacht werden.

Danke, dass wir alle diese Sorgen und Ängste zu Dir bringen und in Deine Hände legen können.

Amen

Der uns behütet, schläft nicht
um 22:12 Uhr am 19.09.2021
Wochenspruch

Christus Jesus hat dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium.

(2. Timotheus 1,10b)

Ada
um 08:37 Uhr am 19.09.2021
Gott,

ich danke dir von Herzen für die Menschen,

die du mir an die Seite gestellt hast

und die mich in meinem Leben begleiten und die ich begleiten darf.

Danke für alle Beziehungen,

in denen ich eine Freundin sein darf,

für alle Gelegenheiten,

In denen ich den Menschen in meinem Leben Nähe schenken und ihnen Mut zusprechen darf,

danke für alle Momente der Verbundenheit,

des Miteinanders,

der Nähe,

der wahren Begegnung. 

Du hast uns in Jesus deine Nähe geschenkt und hast deine Liebe in ihm erlebbar gemacht.

Danke dafür,

dass wir deine Liebe auch in den Beziehungen zu anderen Menschen erleben dürfen.

Danke,

dass ich eine Freundin sein darf

und hilf mir,

dass ich wahre Freundschaft leben kann.

Amen 

1
Ada
um 08:27 Uhr am 19.09.2021
Unser Gott,

du bist ein Freund der Menschen.

In Jesus Christus trittst du an unsere Seite.

Wir danken dir für die Menschen, die an unserer Seite sind, gute Freunde, auf die wir uns verlassen können, so wie wir uns auf dich verlassen dürfen.

Wir bitten dich:

Schenke allen Menschen solche Freunde, mit denen sie Freude und Glück teilen können. 

Schenke allen Menschen solche Freunde, die mit ihnen Leid und Traurigkeit teilen. 

Schenke allen Menschen solche Freunde, auf die sie sich verlassen können, und die auch in schweren Zeiten an ihrer Seite bleiben. 

Schenke allen Menschen solche Freunde, die sie stärken und ihnen Hoffnung geben, wenn es mal nicht so gut läuft. 

Schenke allen Menschen solche Freunde, damit sie sich nicht einsam fühlen und nicht alleine dastehen.

Amen

Aus: www.logo-buch.de

1
Ada
um 08:23 Uhr am 19.09.2021
Danke, Gott,

dafür,

dass so oft ein Wort von dir mich direkt ins Herz trifft,

dass es ganz unmittelbar zu mir spricht,

mich erkennt, mich berührt und mir zu denken gibt,

dass es mich aufrüttelt in seiner Klarheit 

und mich bewegen will,

weg von dem,

was mich von dir trennt

und hin zu dir und deinem göttlichen Willen.

Zu oft bin ich zornig und grolle,

zu oft hadere ich aus Unverständnis mit dem Verhalten anderer,

zu oft nimmt der Ärger darüber, wie Menschen mit anderen umgehen, in mir überhand und blockiert andere, gute Gedanken und mein Handeln.

Gott,

hilf mir,

dass ich klar sehe, was richtig und was falsch, was gut und was böse ist

und dass ich klare Worte dafür finde,

dass ich zum einen aber auch den Balken in meinem eigenen Auge sehe

und dass zum anderen der Ärger nicht mein Herr wird.

Ich darf alles,

auch den Ärger und den Zorn über Unrecht und Rücksichtslosigkeit, über Egoismus und Machtmissbrauch

bei dir lassen,

um dann mit dem Blick für meine eigenen Aufgaben zurück in die Welt zu gehen.

Danke für die heutige Losung und den heutigen Lehrtext.

Danke,

dass ich täglich dazulernen darf.

Amen

 

1
Ada
um 08:12 Uhr am 19.09.2021
Losung und Lehrtext für heute

Steh ab vom Zorn und lass den Grimm, entrüste dich nicht, dass du nicht Unrecht tust.

Psalm 37,8

Seht, wie klein ist das Feuer und wie groß der Wald, den es anzuzünden vermag! Auch die Zunge ist ein Feuer.

Jakobus 3,5-6

1
Ada
um 08:10 Uhr am 18.09.2021
Jesus,

Gott, unser Vater und unsere Mutter im Himmel,

hat dich in die Welt gesandt,

um seine Liebe unter uns zu leben,

um unser Menschsein mit uns zu teilen,

um sich nahbar und erlebbar zu machen

und um uns Vergebung zu schenken.

Du hast diese Aufgabe auf dich genommen,

im wahrsten Sinne des Wortes,

du hast dein Kreuz getragen 

und damit alles,

was uns von Gott getrennt hat oder trennen will,

auf deinen Schultern nichtig gemacht.

Dank deines Lebens, deines Leidens, deines Sterbens, deiner Auferstehung 

sind wir nun so nah an Gott und bei Gott aufgehoben,

dass alles,

was geschieht,

nicht stärker sein kann

als diese Nähe.

Ich danke dir dafür,

dass auch die Pandemie mit ihrem Schrecken, ihrer Bedrohung und dem Leid, das sie gebracht hat,

uns nicht von dir und von Gott trennen kann.

Ich wünsche mir immer noch,

dass wir sie als Chance begreifen,

unser Leben so zu ändern,

dass Nachfolge, Nächstenliebe und Gotteslob es bestimmen

und dass unser Blick sich auf das Himmelreich mitten unter uns

und auf Gottes ewige Liebe zu uns richtet.

Hilf du, Jesus,

dass das gelingt.

Amen

Ada
um 07:52 Uhr am 18.09.2021
Gott,

Dein Angesicht leuchtet über mir

und Du bist bist mir gnädig,

Dein Friede ist mit mir

und Du sendest mich durch Jesus in die Welt....

Gott,

ich bin Dein geliebtes Kind

und Du begleitest mich auf jedem Weg,

Du gibst meinem Leben Halt und Sinn

und ich darf in echter Beziehung zu dir leben, 

heute und an jedem kommenden Tag.

Danke, Gott,

für Deine Liebe und Deine Güte,

die niemals enden.

Amen

Ada
um 07:42 Uhr am 18.09.2021
Losung und Lehrtext für heute

Der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig.

4. Mose 6,25

Jesus sprach zu den Jüngern:Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch.

Johannes 20,21

Ada
um 07:25 Uhr am 17.09.2021
Gott, Vater und Mutter im Himmel,

hilf mir heute,

dass es mir gelingen möge,

in den Wirren des Alltags,

im Trubel des Arbeits- und Familienlebens,

in der Hektik, der Eile, dem Lärm und der Reizüberflutung um mich herum und in mir

Ruhe bei dir zu suchen 

und die Verbindung zu dir herzustellen und zu halten,

ohne Ablenkung und Ausweichen bei dir zu sein und zu bleiben

und mich von dir durch den Tag leiten zu lassen.

Amen,

 

1
Ada
um 07:17 Uhr am 17.09.2021
Lobpreis Gottes

Du bist der heilige Herr, der alleinige Gott,
der du Wunderwerke vollbringst.

Du bist der Starke. Du bist der Große.
Du bist der Erhabenste. Du bist mächtig, du heiliger Vater,
König des Himmels und der Erde.

Du bist der dreifaltige und der eine Herr,
Gott aller Götter.
Du bist das Gute, jegliches Gut, das höchste Gut,
der Herr, der lebendige und wahre Gott.

Du bist die Liebe,.
Du bist die Weisheit.
Du bist die Demut.
Du bist die Geduld.
Du bist die Schönheit.
Du bist die Milde.
Du bist die Sicherheit.
Du bist die Ruhe.
Du bist unsere Hoffnung.
Du bist die Freude und Fröhlichkeit.
Du bist die Gerechtigkeit.
Du bist das Maßhalten.
Du bist all unser Reichtum zur Genüge.

Du bist die Schönheit.
Du bist die Milde.
Du bist der Beschützer.
Du bist der Wächter und Verteidiger.
Du bist die Stärke.
Du bist die Zuflucht.

Du bist unsere Hoffnung.
Du bist unser Glaube.
Du bist unsere Liebe.
Du bist unsere ganze Wonne.
Du bist unser ewiges Leben:
großer und wunderbarer Herr,
allmächtiger Gott, barmherziger Retter.

Nach: Franziskus-Quellen, Butzon und Bercker 2009, www.franziskaner.net

Ada
um 07:09 Uhr am 17.09.2021
Gott, Vater und Mutter im Himmel,

ich will dich loben,

mit all meinen Worten,

mit all meinen Taten,

mit all meiner Seele.

Ich will dich loben 

für deine Liebe,

mit der du deine Schöpfung ausgestaltet hast,

für deine Güte,

mit der du uns begleitest, obwohl wir sie oft so wenig verdienen,

für deine Wunder,

die du täglich an uns tust,

für die Barmherzigkeit und die Vergebung,

die du uns schenkst.

Danke, Gott,

für deine Gnade

und dafür,

dass sie auch mir gilt.

Danke,

dass du mich besser kennst als ich mich selbst

und dass du mich trotzdem ohne Vorbehalt liebst,

dass du mir täglich einen neuen Anfang schenkst 

und dass deine Arme immer offen sind.

Gott,

ich möchte immer bei dir bleiben.

Amen

Ada
um 07:03 Uhr am 17.09.2021
Losung und Lehrtext für heute

Lobet den HERRN, alle seine Werke, an allen Orten seiner Herrschaft! Lobe den HERRN, meine Seele!

Psalm 103,22

Es werden kommen von Osten und von Westen, von Norden und von Süden, die zu Tisch sitzen werden im Reich Gottes.

Lukas 13,29

Der uns behütet, schläft nicht
um 22:49 Uhr am 16.09.2021
Segensbitte

Gott, segne uns, indem du unsere Herzen berührst

und uns zur Umkehr bewegst.

Segne uns, indem du unser Leben neu machst

und uns die Sünden vergibst.

Segne uns, indem du uns deine Liebe zeigst,

auf dass wir unsere Liebe verschenken können.

Amen.

https://www.maria-laach.de/te-deum-heute/

Der uns behütet, schläft nicht
um 22:37 Uhr am 16.09.2021
Gebet

HERR,

der Du Menschen und Tieren hilfst,

vergib uns, was wir unseren Mitmenschen und Mitgeschöpfen und Deiner guten Schöpfung antun

nicht in böser Absicht,

sondern im gedankenlosen „weiter so“ unseres Alltags,

wenn wir mitschwimmen im Strom,

teilnehmen am „normalen“ Leben in den reichen Ländern des Nordens,

nichts anderes tun, als das, was die Meisten um uns herum auch tun,

unseren Lebensraum ausdehnen

immer mehr Bereiche Deiner Schöpfung für uns in Anspruch nehmen

um sie wirtschaftlich auszubeuten

ohne darauf zu achten, was wir dabei zerstören und vernichten.

Hilf uns aus unserer Verstrickung in die Sorgen und vermeintlichen Zwänge der unserer Wirtschaft, die uns treiben, Deine Schöpfung auszuplündern, zu raffen und zu horten.

Du hast allen Deinen Geschöpfen die ganze Fülle des Lebens zugedacht. Deine Schöpfung kann uns alle ernähren, wenn wir sie pflegen und bewahren.

Lass uns entdecken, wie reich unser Leben sein kann

in Deinem Frieden und im Frieden mit unseren Mitgeschöpfen.

Amen

Ada
um 07:24 Uhr am 16.09.2021
Gott, Vater und Mutter im Himmel,

Du hast alles Lebendige geschaffen.

Mensch und Tier, Pflanzenwelt, alle Natur ...

Die Schöpfung ist Dein Werk

und zeugt von Deiner unendlichen Liebe zu dieser Erde.

Dein Plan ist im wahrsten Sinne des Wortes wundervoll,

voller Wunder ist Deine Erde

und eigentlich müsste unser Leben aus Innehalten, Staunen, Danken und Anbeten bestehen...

stattdessen eilen und hetzen wir durch eine Welt,

die wir Menschen verändert haben,

vermeintlich in unserem Sinne,

in Wahrheit aber haben wir unsere Erde und das Leben auf ihr weit entfernt von dem Wunderwerk, das Du erschaffen hast

und gefährden dadurch auch uns selbst und unsere Existenz auf dem blauen Planeten.

Unser Leben machen wir uns gegenseitig schwer

oder versuchen sogar, es einander zu nehmen,

Flora und Fauna benutzen wir,

als wären wir schlechte und grausame Herrscher über die Erde.

Gott,

Du hast alles in einem einzigen Akt der Liebe geschaffen

und wir haben das Staunen darüber und die Achtung davor verloren.

Gib uns doch, Gott, Herzen, die sich berühren lassen!

Hilf uns doch, dass wir einander und Deine gesamte Schöpfung achten und als Geschenk annehmen, über das wir uns täglich aufs Neue wundern und für das wir täglich neu Verantwortung übernehmen.

Schenk Du uns, Deinen Menschen, den Willen zur Umkehr.

Amen

4
Ada
um 07:14 Uhr am 16.09.2021
Losung und Lehrtext für heute

HERR, du hilfst Menschen und Tieren.

Psalm 36,7

Seht die Vögel unter dem Himmel an: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch.

Matthäus 6,26

Der uns behütet, schläft nicht
um 21:56 Uhr am 15.09.2021
Segenswunsch

Herr, segne uns.

Dein Segen gibt Frieden, wo wir nur Konflikte sehen.

Dein Segen gibt Trost, wo wir nur klagen wollen.

Dein Segen heilt, wo wir Wunden schlugen und empfingen.

So segne uns an diesem Abend. Amen.

https://www.maria-laach.de/te-deum-heute/

Der uns behütet, schläft nicht
um 21:34 Uhr am 15.09.2021
Am Ende des Tages

Ein Tag schließt sich.

Mein Weg geht zu Ende.

Es ist Abend geworden.

Ich will stillhalten,

denn du bist nahe.

 

Auf dem letzten Weg dieses Tages, Gott,

suche ich deinen Frieden.

Nimm von mir alle Hast,

die Unrast meiner Gedanken,

die Sorgen meines Herzens,

denn ich will frei sein für deine Liebe,

offen für dein Licht,

bereit für deine Nähe.

 

Amen

(Aus einem Gebet von Jörg Zink)

Kind Gottes
um 12:23 Uhr am 15.09.2021
Dein Wille geschehe!

Gnädiger Gott,
Dein Wille geschehe! So wie er im Himmel geschieht, so soll er auch auf der Erde geschehen.

Mach mich heute zum Werkzeug Deines Willens hier auf Erden.
Damit ich auf den Beistand Deines Heiligen Geistes vertraue und dort, wo ich Einfluss habe, Deine Liebe weitergebe, Deine frohe Botschaft weitersage und Deinen Frieden weitertrage.

Dein Wille ist, dass wir Dich, unseren gnädigen Gott lieben, und dass wir unsere Nächste und unseren Nächsten lieben.
Dass wir uns umsehen, wer uns jetzt gerade am nächsten ist und auf welche Weise wir tätig werden sollen.

Ich bitte Dich: Stärke mich mit Deinem Heiligen Geist, damit ich nicht zögere, sondern mich zum Werkzeug Deines Willens, Deiner Liebe und Deines Friedens machen lasse.

1
Kind Gottes
um 12:15 Uhr am 15.09.2021
Gebet um Segen und Heilung

Guter Gott,

Ich bitte Dich für alle Menschen, die sich gerade in einer schwierigen Situation befinden:
Sende ihnen Engel und Menschen, die ihnen Dein mutmachendes Wort weitersagen, dass sie nicht bedrückt sein müssen und sie furchtlos ihren Weg gehen können, weil Dein Segen sie begleitet, weil Du ihr Leben lenkst und alles zu einem guten Ende führst.

Ich bitte Dich für alle kranken Menschen:
Sende ihnen Engel und Menschen, die ihnen beistehen in ihrer Angst und in ihren Schmerzen, die sie aufrichten und ihnen Hoffnung machen – Hoffnung auf Heilung von Körper und Geist, Heilung im umfassenden Sinn, wie nur Du sie schenken kannst.

1
Kind Gottes
um 12:03 Uhr am 15.09.2021
Gebet zu unserem guten Gott

Guter Gott, Vater und Mutter, die Du uns immer in Deiner bergenden Hand hältst und uns zugesagt hast: "Du brauchst dich nicht zu fürchten“:
Ich danke Dir für diese Verheißung, für den Mut und die Zuversicht und die Hoffnung, die Du uns damit Tag für Tag aufs Neue verheißt.

Jesus, unser Bruder und Mensch gewordener Gott, der Du uns zugesagt hast: "Meinen Frieden gebe ich euch.“
Ich danke Dir, dass Du uns Deinen Frieden zugesagt hast, der zuverlässig und immerwährend ist. Der nicht brüchig oder befristet ist, wie unsere irdischen Friedensabkommen es leider häufig sind.

Heiliger Geist, Du lebensspendender Atem, Du begeisterndes Feuer, Du frischer Wind, der weht, wo er will:
Ich danke Dir, dass Du immer bei uns bist, dass Du uns stärkst, wo wir verzagt und mutlos sind. Dass Du uns das rechte Wort und das rechte Tun zum richtigen Zeitpunkt eingibst, wenn wir uns Dir ganz überlassen.

Dreieiniger Gott, ich danke Dir, dass mich zu jeder Zeit und mit jedem Anliegen im Gebet an Dich wenden darf.

2
Ada
um 07:29 Uhr am 15.09.2021
Jesus,

Du siehst uns liebend an und erkennst uns,

in all unserer Angst, nicht genug wert zu sein,

in unserer Sorge, wir könnten etwas verpassen,

in unserer Panik, die uns angesichts einer begrenzten Lebenszeit hier auf Erden erfasst,

in unserem Wunsch, ein sinnvolles Leben zu leben und Spuren zu hinterlassen

und unserem verzweifelten Bemühen,

den Sinn selber zu erschaffen.

Ich danke Dir für Deinen liebevollen Blick auf uns,

deren Unruhe und Unglück Dich anrührt,

und dafür, dass Du uns Mut zusprichst...

den Mut, den einen richtigen Schritt zu tun

uns für die Nachfolge zu entscheiden,

unser altes Leben zu verlieren

und ein neues Leben in Fülle und Frieden zu gewinnen.

Amen

 

 

Ada
um 07:18 Uhr am 15.09.2021
Gott,

Du willst uns vor Bedrückung und Schrecken bewahren 

und sprichst uns zu,

dass wir uns nicht zu fürchten brauchen,

weil Du unser Schirm und unser Schutz bist.

Dafür danke ich Dir von ganzem Herzen.

Vergib mir,

dass ich es so oft nicht schaffe,

all meine Sorgen wirklich ganz bei Dir zu lassen -

ich will lernen,

alle Furcht abzuwerfen und sie durch Vertrauen und Gewissheit zu ersetzen,

die Gewissheit,

dass Du mich schützt und dass Du bei mir bist in jedem einzelnen Augenblick auch dieses Tages.

Und ich will voll Zuversicht und Vertrauen für alle Deine Menschen beten,

im Wissen,

dass Deine gute Hand keinen von ihnen loslässt

und sie alle in sich birgt.

Schenk Du,

dasss wir Menschen alle erkennen,

dass unser Leben Dein Geschenk ist,

an dem wir uns erfreuen und mit dem wir gut umgehen sollen.

Dein Friede sei mit uns allen.

Amen

Ada
um 07:10 Uhr am 15.09.2021
Losung und Lehrtext für heute

Du wirst ferne sein von Bedrückung, denn du brauchst dich nicht zu fürchten, und von Schrecken, denn er soll dir nicht nahen.

Jesaja 54,14

Jesus spricht: Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Nicht gebe ich euch, wie die Welt gibt. Euer Herz erschrecke nicht und fürchte sich nicht.

Johannes 14,27

Der uns behütet, schläft nicht
um 00:22 Uhr am 15.09.2021
Abendsegen

Guter Gott, behüte alle,

die heute Nacht

wach liegen, weinen oder

über andere wachen;

und lass deine Engel

die beschützen, die schlafen.

Tröste die Kranken, gib Ruhe

den Erschöpften,

segne die Sterbenden

und sei Schutz

den Glücklichen um

deiner Liebe willen.

Amen

(Aurelius Augustinus)