Ada
um 06:41 Uhr am 18.10.2021
Losung und Lehrtext für heute

Gott spricht: Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, und du sollst mich preisen.

Psalm 50,15

Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.

1. Petrus 5,7

1
Ada
um 07:48 Uhr am 17.10.2021
Jesus,

du hast alles Leid der Welt ertragen,

du bist geschmäht und ausgegrenzt worden,

verlassen und verfolgt,

du hast körperliche und seelische Gewalt ertragen und unvorstellbare Schmerzen

und bist einen gewaltsamen Tod gestorben am Kreuz.

Jesus,

du hättest "Nein" sagen können,

hättest deinem Schicksal ausweichen und dich weigern können...

stattdessen hast du all das auf dich genommen

nicht um deinetwillen,

sondern für uns.

Du begegnest uns in jedem leidenden Menschen,

in den Kranken, den Sterbenden, den Verfolgten, den Einsamen, den Ausgegrenzten, den Ausgestoßenen,

in all den Menschen, denen Leid widerfährt oder denen Leid von ihren Mitmenschen zugefügt wird.

Hilf uns,

dass wir dich in ihnen erkennen,

dass wir ihnen mit deiner Liebe begegenen können und mit deiner Klarheit,

denn du hast uns vorgelebt,

wie menschliches Leben aussehen soll.

Danke,

dass du dein Leben für uns gegeben hast.

Amen

4
Ada
um 07:39 Uhr am 17.10.2021
Losung und Lehrtext für heute

Als er gemartert ward, litt er doch willig und tat seinen Mund nicht auf wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird.

Jesaja 53,7

Christus schmähte nicht, wenn er geschmäht wurde, er drohte nicht, wenn er leiden musste, sondern stellte es dem anheim, der gerecht richtet.

1. Petrus 2,23

1
Ada
um 08:54 Uhr am 16.10.2021
Gott, Vater und Mutter im Himmel,

würden wir auf ein hartes Gericht warten

und an unserem Ende vor einem strengen Richterstuhl stehen,

wer von uns könnte dann vor Deinen Augen bestehen?

Wir alle werden schuldig,

wir alle vergehen uns jeden Tag an Deinen Geboten,

wir alle tun täglich Dinge, die auch ohne genaueres Hinsehen falsch und böse, sündig und nicht in Deinem Sinne sind.

Wir müssten ein Leben in Angst vor Deinem Gericht leben

im Wissen,

dass wir aus eigener Kraft niemals schaffen können,

ein gerechtes und gottgefälliges Leben zu leben.

Aber:

Du bist in Jesus zu uns gekommen

und hast alles Trennende, all unsere Schuld auf seine Schultern geladen.

Jesus hat diese Last angenommen und getragen,

für uns.

Als menschgewordener Gott, als menschgewordene Vergebung und Versöhnung

hat er uns die Angst genommen

und uns den Weg zu Dir, Gott,

frei gemacht.

Trotzdem bleibt Angst hier in unserem Leben unser Begleiter,

wir schaffen es nicht, angstfrei zu leben,

aber es ist nicht die Angst vor Dir,

sondern die Angst "in der Welt", die Du in Jesus doch längst überwunden hast. 

Was uns am Ende unseres Lebens erwartet,

das wissen wir nicht.

Ich will darauf vertrauen,

dass Du uns liebevoll in Deine Arme nehmen wirst.

Vielleicht wirst Du fragen,

warum wir dieses oder jenes getan haben,

warum so vieles misslungen ist

und warum wir da und dort nicht zu Dir gekommen sind, sondern uns vor Dir versteckt haben...

An ein Gericht aber, mit einer Anklage und einer Verhandlung, einem harten Urteil und einem Schuldspruch,

Gott,

daran glaube ich nicht,

denn in Jesus hast Du uns freigesprochen

und was zählt,

ist nun der Versuch, den Weg zu Dir immer wieder neu zu suchen und ihn zu gehen,

der Versuch, nach dem Straucheln das Gleichgewicht wiederzufinden

und nach dem Fallen immer wieder aufzustehen

und an Deiner guten Hand weiterzugehen.

Danke, Gott,

danke, Jesus.

Amen

2
Ada
um 08:40 Uhr am 16.10.2021
Losung und Lehrtext für heute

Wir warten auf dich, HERR, auch auf dem Weg deiner Gerichte.

Jesaja 26,8

Wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi.

2. Korinther 5,10

Der uns behütet, schläft nicht
um 22:57 Uhr am 15.10.2021
Gebet

Barmherziger Gott,

ich bitte Dich heute für die Menschen,

die besonders in Gefahr sind, ihre Nächsten zu bedrücken.

Ich bitte Dich um offene Augen und Ohren und ein mitfühlendes Herz für die Vorgesetzten

damit sie verstehen und darauf achten,

ob ihre Ansprüche und Anforderungen

ihre Untergebenen bedrücken.

Hilf Eltern und Lehrern, zu erkennen,

wenn ihre Erwartungen an die Lernerfolge der Kinder, die ihnen anvertraut sind, zu Leistungsdruck werden, der die Freude am Lernen tötet, und hilf ihnen, die Kinder liebevoll zu begleiten und zu fördern.

Ich bitte Dich für die Verantwortlichen in Politik und Wissenschaft,

die in der Pandemie Maßnahmen ergriffen haben, die viele Menschen als Bedrückung erlebt haben. Hilf ihnen, das richtige Maß an Vorsicht und Schutz zu finden und unsere Freiheit nicht stärker zu beschränken, als nötig.

Schütze sie auch vor der Bedrückung durch Wut und Hass der Unzufriedenen.

Hilf auch mir zu erkennen,

wodurch ich meine Nächsten bedrücke,

im Kleinen und im Großen.

Amen

3
Ada
um 07:13 Uhr am 15.10.2021
Gott, Vater und Mutter im Himmel,

so einfache und klare Lebensregeln gibst du uns mit auf unseren Weg!

Wir sollen unsere Nächsten nicht bedrücken.

und sollen uns so verhalten, wie wir es uns von unseren Nächsten auch wünschen...

Gott, das erscheint so simpel und selbstverständlich

und ist es doch ganz offensichtlich nicht.

Es scheint wie "gegen unsere Natur" zu sein,

im Umgang mit anderen Menschen deren Perspektive einzunehmen

und uns selbst zu fragen,

ob wir selber genauso behandelt werden wollten,

wie wir unser Gegenüber gerade behandeln...

Dabei hast du uns doch mit der Fähigkeit zur Empathie und zum Perpektivwechsel ausgestattet

und wir könnten alle so gut und menschenwürdig miteinander umgehen!

Gott,

hilf mir, mich nach deinen Geboten zu verhalten.

Ohne dich kann ich es nicht schaffen,

weil es eben doch nicht so einfach und simpel ist und so leicht,

denn auch mir kommt mein eigenes Selbst und so mancher gar nicht selbstlose Wunsch in die Quere.

Hilf mir,

denn ohne deine Hilfe wird es mir nicht gelingen.

Amen

1
Ada
um 07:06 Uhr am 15.10.2021
Losung und Lehrtext für heute

Du sollst deinen Nächsten nicht bedrücken.

3. Mose 19,13

Jesus spricht: Wie ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, so tut ihnen auch!

Lukas 6,31

1
Der uns behütet, schläft nicht
um 23:25 Uhr am 14.10.2021
Abendsegen

Gott des Friedens und der Liebe,

wie der Abend sich auf uns senkt mit seiner Stille,

wie der Sternenhimmel uns leuchtet mit seiner Pracht,

so komme dein Segen über uns und schenke uns Frieden.

Amen.

https://www.maria-laach.de/te-deum-heute/

 

1
Der uns behütet, schläft nicht
um 23:09 Uhr am 14.10.2021
Gebet

Danke, ewiger Gott,

dass Du uns Halt geben willst

in der Unsicherheit unserer unruhigen Zeit.

Danke, dass wir auf Deine Hilfe vertrauen

und unsere Hoffnung auf Dich setzen dürfen.

Mach uns bereit, den Halt und die Hilfe anzunehmen

die Du schenkst

und hilf uns, uns an Dir festzuhalten,

heute und jeden Tag.

Amen

2
Ada
um 07:12 Uhr am 14.10.2021
Gott, Vater und Mutter im Himmel,

Du bist unsere Hilfe in jeder Not

und der Grund für unsere Hoffnung und Zuversicht.

Mit Dir können wir alle Mauern und Grenzen überwinden,

die sich in Köpfen und Herzen aufgebaut haben,

und alles Trennende zwischen uns Menschen kann nichtig werden, 

wenn wir uns für Dich, unseren Gott, entscheiden.

Gott,

so können wir unser Leben gewinnen!!!

So können wir Versöhnung, Vergebung und wahre Liebe erfahren!!!

Hilf uns, Deinen Menschen, doch,

dass wir das erkennen

und aufhören, falschen Götzen hinterherzulaufen

und ihnen die Anbetung zu geben,

die allein Dir gebührt.

Amen

 

1
Ada
um 07:06 Uhr am 14.10.2021
Losung und Lehrtext für heute

Wohl dem, dessen Hilfe der Gott Jakobs ist, der seine Hoffnung setzt auf den HERRN.

Psalm 146,5

Seid standhaft, und ihr werdet euer Leben gewinnen.

Lukas 21,19

Kind Gottes
um 18:29 Uhr am 13.10.2021
Deine Schöpfung

Ich bete dafür, dass wir Menschen dankbar sind für Deine Schöpfung und wir uns verantwortungsvoll in ihr bewegen. So wunderbar ist Deine Schöpfung und so unfassbar weise ist die Ordnung, der sie gehorcht, und die wir Menschen nur in Ansätzen verstanden haben.

An unserem Unverstand und unserer Hybris liegt es, dass eine Million Arten der Lebewesen, die Du geschaffen hast, vom Aussterben bedroht sind. Ist es zu fassen? Wir Menschen, die doch nur ein winziger Teil dieser Schöpfung sind, spielen uns auf und meinen, wir seien die Herrscher der Erde.

„Belebt die Erde wieder“ hast Du nach biblischer Überlieferung zu Noah und seiner Familie gesagt. Wir sollen, wir dürfen die Erde beleben, hegen und pflegen.

Herr, schenke uns Einsicht in unsere Verantwortung!

2
Kind Gottes
um 18:19 Uhr am 13.10.2021
Gebet

Ich bete für die Kranken und diejenigen, die sie behandeln und die sie pflegen. Schenke ihnen Geduld und Kraft und die Hoffnung auf Heilung. Sei Du mit ihnen.

Ich bete für die Mächtigen der Welt. Schenke ihnen Weisheit, Toleranz und Kooperations- und Gesprächsbereitschaft. Damit diese Pandemie in allen Teilen der Welt erfolgreich bekämpft werden kann, damit auch andere Krankheiten besiegt werden, damit der medizinische Fortschritt nicht nur den Menschen in den reichen Ländern zugutekommt, sondern in allen Ländern der Erde. Sei Du mit den Mächtigen dieser Erde, damit sie demütig sind und ihre Verantwortung für Deine Schöpfung erkennen.

Ich bete für alle Menschen, die auf der Flucht sind, was auch immer die Ursache dafür sein mag. Sei Du bei ihnen. Weise ihnen den Weg zu sicheren Orten und sende ihnen Menschen, die ihnen freundlich und hilfsbereit begegnen. Sei Du mit allen Menschen auf der Flucht. Und sei mit allen, die sich einsetzen für Gerechtigkeit auf dieser Erde.

3
Kind Gottes
um 18:09 Uhr am 13.10.2021
Guter Gott, du hast es uns zugesagt:

"Denn ich bin mit dir", sprach der Herr zu Paulus. So berichtet es die Apostelgeschichte.

Guter Gott, Du hast uns zugesagt, das Du immer an unserer Seite bist. Du hast es uns zugesagt durch Deine Propheten.
Jesus hat es seinen Jüngern und Jüngerinnen versprochen, dass er immer bei ihnen bleiben wird, auch wenn sie ihn nicht mehr sehen.
Menschen haben es erfahren zu allen Zeiten, dass Du bei ihnen bist.
Wir spüren es selbst in unserem Leben, wenn wir uns auf Dich einlassen.

Guter Gott, ich danke Dir für diese Zusage.
Mach mich bereit für Deine Begleitung, mach mich offen für Dein Wort, mach mich durchlässig für Deine große Barmherzigkeit und Liebe, damit ich sie weitersagen und weitergeben kann.

2
Ada
um 07:20 Uhr am 13.10.2021
Jesus,

Du bist mit uns.

Wir müssen uns nicht fürchten,

nicht vor Unfrieden und Gewalt, nicht vor der Pandemie und nicht vor dem Tod,

denn Du bist bei uns,

ganz gleich,

was geschieht.

Jesus,

ich bitte Dich um Vertrauen in Deine Gegenwart.

Da ist so vieles,

das ich nicht verstehe...

und warum Menschen die ihnen geschenkte Freiheit nicht für das Gute nutzen, sondern um Macht auszuüben und sich selbst zu bereichern an irdischen Gütern,

und warum Gott, unser himmlischer Vater, unsere himmlische Mutter, uns diese Freiheit lässt, auch wenn sie solch gruselige Folgen hat,

das sind Fragen, die unbeantwortet bleiben.

Hilf Du mir,

dass ich nicht verzweifle an all dem Schlimmen, was in der Welt geschieht...

hilf mir,

dass ich allem zum Trotz daran glaube,

dass Menschen sich ändern und sich dem Guten, der Liebe, Dir zuwenden können. 

Schenk Du mir den Blick für die Gelegenheiten,

bei denen ich reden und nicht schweigen soll

und hilf mir,

dass ich mein Leben auf Dich, Jesus, ausrichte,

jeden Tag aufs Neue.

Amen

Ada
um 07:12 Uhr am 13.10.2021
Losung und Lehrtext für heute

Der HERR rief Samuel. Er aber antwortete: Siehe, hier bin ich!

1. Samuel 3,4

Der Herr sprach zu Paulus: Fürchte dich nicht, sondern rede und schweige nicht! Denn ich bin mit dir.

Apostelgeschichte 18,9-10

1
Der uns behütet, schläft nicht
um 21:54 Uhr am 12.10.2021
Segensbitte

Gott,

segne uns und wecke unsere Sehnsucht nach dem Gebet.

Gib uns Freude, auf dich zu hören und zu dir zu sprechen.

Stärke unsere Geduld, immer neu bei dir anzuklopfen.

Erfülle uns mit deinem Geist, in dem wir beten können.

Amen.

https://www.maria-laach.de/te-deum-heute/

2
Der uns behütet, schläft nicht
um 21:44 Uhr am 12.10.2021
Gebet

Danke, Jesus,

dass wir durch Dich Zugang haben

zu Deinem Vater im Himmel, den wir auch Vater nennen dürfen

und zu ihm beten in allem Freimut und in aller Zuversicht.

Danke für dieses Geschenk Deiner Liebe,

unverdient,

aus freier Zuwendung und Gnade

und nicht durch unsere eigene Anstrengung zu erlangen.

Nur Platz muss sein in unserem Leben für Dein Geschenk.

Danke, dass wir alle unsere Lasten ablegen dürfen

Dir unsere Sorgen und Nöte anbefehlen

und einfach bei Dir sein.

Du weißt, was wir brauchen,

und wir dürfen darauf vertrauen, dass Du es uns geben willst,

auch wenn es vielleicht etwas anderes ist als das, was wir uns wünschen.

Hilf uns, dass unser Herz und unsere Hände loslassen können

und sich öffnen dafür, dass Du sie füllen willst.

Amen

Der uns behütet, schläft nicht
um 21:38 Uhr am 12.10.2021
Das Gebet

Daß wir beten dürfen, ist keine Selbstverständlichkeit. Zwar ist das Gebet ein natürliches Bedürfnis des menschlichenHerzens, aber darin hat es noch kein Recht vor Gott. … Die Jünger dürfen beten, weil Jesus es ihnen sagt, der den Vater kennt. Er verheißt ihnen, dass Gott sie erhören wird. …

Wir dürfen wissen, daß er weiß, was wir bedürfen, ehe wir darum bitten. Das gibt unserem Gebet größte Zuversicht und fröhliche Gewißheit.

(Dietrich Bonhoeffer)

Ada
um 07:54 Uhr am 12.10.2021
Gott, du Allmächtiger,

hilf uns,

dass wir die Menschen in Afghanistan nicht vergessen,

die, die sich Frieden wünschen,

die, die von Gerechtigkeit und Freiheit träumen

und von einem Land,

das seine Traditionen lebt, aber dafür nicht Menschen unterdrücken und verfolgen muss.

Hilf du,

dass wir die Menschen nicht vergessen,

die all dies wollen,

die aber eigentlich nichts anderes kennen

als Krieg und Unruhe, Machtspiele und Korruption, Unsicherheit und Angst, Bedrohung und Unterdrückung

als Ideologien und Glaubensvorstellungen, die Gewalt, Schrecken, Hass und Ungerechtigkeit verbreiten.

Hilf, dass wir die Frauen und Mädchen nicht vergessen,

denen der Zugang zu jeglicher Bildung verwehrt wird

und die nun wieder ohne Rechte leben müssen und wie Gegenstände verkauft und behandelt werden.

Hilf uns, dass wir die nicht vergessen,

in denen einen Ahnung davon keimt,

dass gottgewolltes Lerben so nicht aussehen kann,

weil du Liebe und Gerechtigkeit willst

und Frieden unter den Menschen.

Amen

Ada
um 07:19 Uhr am 12.10.2021
Gott, Vater und Mutter im Himmel,

wir liegen vor dir mit unserm Gebet

und vertrauen nicht auf unsere Gerechtigkeit,

sondern auf deine große Barmherzigkeit.

Wie sollten wir auch auf etwas vertrauen,

das wir nicht wirklich bieten können: "unsere Gerechtigkeit"?

Wir sind angewiesen auf deine Liebe

und deine Barmherzigkeit,

auf deine Vergebung

und dein Angebot zur Versöhnung mit dir.

Wir sind angewiesen auf deine Gerechtigkeit.

Hilf uns,

dass wir all deine Gaben annehmen können

und dass wir die uns von dir gereichte Hand ergreifen.

Gott,

Gerechtigkeit können wir nur durch dich erlangen.

Hilf uns,

dass wir das begreifen,

damit es endlich Frieden geben kann unter uns Menschen.

Amen

Ada
um 07:15 Uhr am 12.10.2021
Losung und Lehrtext für heute

Wir liegen vor dir mit unserm Gebet und vertrauen nicht auf unsre Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barmherzigkeit.

Daniel 9,18

Durch Christus Jesus haben wir Freimut und Zugang in aller Zuversicht durch den Glauben an ihn.

Epheser 3,12

Der uns behütet, schläft nicht
um 23:19 Uhr am 11.10.2021
Gebet

Ewiger Gott,

Erbarme Dich über uns und mach uns heil.

Erbarme Dich über die Kranken und Sterbenden,

bei uns und überall wo die Pandemie weiter wütet,

wo die Ansteckungen immer noch zunehmen,

wo, wie in Osteuropa, die Krankenhäuser und Intensivstationen

und die Menschen, die die Kranken behandeln und pflegen,

an die Grenzen ihrer Möglichkeiten kommen.

Erbarme Dich über die Müden und Verzagten, die Trauernden und die Verzweifelten.

Ewiger Gott,

nur wenn Du uns heilst, ist uns wirklich geholfen,

die Brüche und Irrwege unseres Lebens, unsere inneren Widersprüche

sind aufgehoben bei Dir und Du machst etwas Ganzes daraus.

Mach unsere Herzen und Seelen heil,

damit wir uns ganz und ungeteilt auf Dich ausrichten können.

Amen

 

Der uns behütet, schläft nicht
um 23:05 Uhr am 11.10.2021
Wochenspruch

Heile du mich, HERR, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.

(Jeremia 17, 14)

Ada
um 06:47 Uhr am 11.10.2021
Gott, du liebende Mutter, du guter Vater,

einen Bund hast du mit uns geschlossen

und uns ein Gesetz in unser Herz gegeben und es in unseren Sinn geschrieben,

auf dass wir wissen,

was gut und was böse,

was in deinem Sine und was gegen ihn sei.

Und du hast uns zu deinem Volk gemacht,

uns, deine Menschen, hast du zu dir gerufen

und uns in Jesus gezeigt,

was für ein Gott du für uns sein willst

und was für ein Leben wir führen sollen.  

Gott,

es scheint so einfach

und doch ist es ganz offensichtlich zu schwer für uns,

unsere Freiheit zu nutzen, um uns für ein gutes Leben, ein Leben mit dir, im Einklang miteinander und in deinem Sinne zu entscheiden. 

Himmel und Erde werden vergehen; aber deine Worte werden nicht vergehen,

sie bleiben Kompass und Richtschnur und die Basis für ein Leben in Fülle

und trotzdem hängen wir uns Herz an Vergängliches

und setzen uns selber oder andere Menschen auf den Thron,

der nur dir gebührt..

Gott,

du zwingst uns zu nichts,

auch wenn wir in unserer Dummheit unseren eigenen Untergang wählen,

in unserer Unfähigkeit, deine Größe anzuerkennen, und in unserer grenzenlosen Selbstüberschätzung. 

Gott,

ich wünsche mir so,

dass wir unsere Freiheit nutzen,

um die Freiheit des anderen zu schützen,

um Liebe zu üben 

und ein Leben in deinem Sinne zu leben....

Hilf uns doch,

dass wir in freier Entscheidung den richtigen Weg wählen für unser Leben hier auf der Erde.

Amen

1
Ada
um 06:32 Uhr am 11.10.2021
Losung und Lehrtext für heute

Das soll der Bund sein, den ich mit dem Hause Israel schließen will nach dieser Zeit, spricht der HERR: Ich will mein Gesetz in ihr Herz geben und in ihren Sinn schreiben, und sie sollen mein Volk sein, und ich will ihr Gott sein.

Jeremia 31,33

Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen.

Lukas 21,33

Ada
um 08:35 Uhr am 10.10.2021
Gott, du guter Vater, du liebende Mutter,

du willst,

dass wir ein Leben in Fülle haben.

Dafür hast du uns geschaffen -

dass wir dich, einander und uns selbst lieben

und ein Leben führen, das  lebendig, heilig und Gott wohlgefällig ist,

ein Leben als Gottesdienst,

ein Leben, das Sinn hat, weil es nicht um sich selst kreist, sondern mit dir und anderen verbunden ist.

Hilf mir, Gott,

dass ich solch ein Leben führen kann.

Amen

Ada
um 08:31 Uhr am 10.10.2021
Losung und Lehrtext für heute

Naaman sprach: Dein Knecht will nicht mehr andern Göttern Brandopfer und Schlachtopfer darbringen, sondern allein dem HERRN.

2. Könige 5,17

Paulus schreibt: Ich ermahne euch nun, Brüder und Schwestern, durch die Barmherzigkeit Gottes, dass ihr euren Leib hingebt als ein Opfer, das lebendig, heilig und Gott wohlgefällig sei. Das sei euer vernünftiger Gottesdienst.

Römer 12,1

Der uns behütet, schläft nicht
um 23:43 Uhr am 09.10.2021
Gebet

Jesus,

wo Du bist, sollen wir auch sein

wenn wir Dir nachfolgen

und Deine Diener sein wollen.

Danke, dass wir im Gebet da sein können, wo Du bist.

Danke, dass Du bei uns warst und bist in dieser Zeit der Pandemie,

auf den Intensivstationen und in den Altenheimen,

in den Flüchtlingslagern und Gefängnissen,

bei den Menschen, die auf der Straße leben,

bei den Einsamen und Trauernden

und allen, die durch die Krankheit oder die Schutzmaßnahmen Sorge, Not und Leid erfahren.

Jesus, Du bist bei denen,

die nichts gelten in unserer Gesellschaft, bei den Ausgegrenzten,

bei denen, die uns in unserer Komfortzone stören.

Dort sollen wir auch sein.

Hilf uns, Dir dahin nachzufolgen, wo Du bist.

Amen

1