Judith K
um 09:52 Uhr am 04.07.2020
Eile mir zu Hilfe

Jesu Christe, Fili Dei,
in adiutorium meum intende. 
Jesu Christe, Fili Dei,
ad adiuvandum me festina.

Jesus Christus, Sohn Gottes, 
komm herbei und rette mich. 
Eile mir zu Hilfe!

Taizé-Lied Nr. 108, Worte nach Psalm 107, 2 (s. YouTube)

Jesus Christus, Sohn Gottes, ich bitte Dich, komm herbei.
Eile allen zu Hilfe, die deine Hilfe suchen.

Jesus Christus, erbarme Dich unserer Welt.

1
Judith K
um 09:47 Uhr am 04.07.2020
In Deinem Lichte sehen wir das Licht - Psalm 36

Wie köstlich ist Deine Güte, Gott,
dass Menschenkinder unter dem Schatten Deiner Flügel Zuflucht haben!

Denn bei Dir ist die Quelle des Lebens, 
und in Deinem Lichte sehen wir das Licht.

Aus Psalm 36, LUT 2017

1
Judith K
um 09:43 Uhr am 04.07.2020
Samstagsgebet

Herr,
unsere Zeit ist voll Unruhe und Streit, 
in deinem Reich aber ist Friede und Seligkeit.

So bitten wir dich am Ende der Woche,
sende in unser Leben deinen Frieden.
Gib Rat den Ratlosen,
gib Kraft den Schwachen
und Zuversicht den bangen Herzen.

Lass uns glaubensvoll auf deine Zukunft blicken.
Mach uns bereit, dir entgegenzugehen.
Herr, wir glauben, hilf unserem Unglauben.

Evangelisches Gesangbuch Nr. 896, Gebet für Samstag

Einen guten Morgen Euch allen!

3
Ada
um 08:28 Uhr am 04.07.2020
Jörg Zink schreibt:

„Die großen Lehrer der Meditation und des geistlichen Lebens weisen uns immer wieder auf die erste Morgenstunde hin und sagen: Nimm den Anfang des Tages wahr, er ist die Stelle, an der du die Ewigkeit berührst. In der Tat wäre uns in vielen Nöten und Krankheiten des Leibes und der Seele geholfen, wenn es uns gelänge, die erste Morgenröte von Eile, von Lärm und Ärger freizuhalten. Der Lauf des Tages hängt im Allgemeinen nicht von unseren persönlichen Vorstellungen ab. Er wird uns aufgezwungen. Aber der Anfang sollte uns gehören.“

gebet.bayern-evangelisch.de

Danke, Gott, dass wir an diesem Morgen hier so zusammensein können.

Ich bitte dich um deinen Segen für alle Menschen in der Welt, die deine Liebe zu anderen Menschen tragen.

Amen

3
Ada
um 08:25 Uhr am 04.07.2020
Gott, ich danke dir

Ich danke dir für die erholsame Nacht, die hinter mir liegt.

Die Müdigkeit des gestrigen Abends ist verflogen

und ein neuer Tag liegt vor mir.

Ich danke dir für ihn.

Er wird Schönes bringen, Momente der Freude,

Gelegenheiten zum Lachen und Augenblicke der Begegnung mit lieben Menschen.

Ich möchte dankbar sein für jeden dieser Momente.

Ich weiß, dieser Tag wird auch seine Mühen haben,

auch dieser Tag wird von dem Virus geprägt sein, das unser Leben über weite Strecken verändert hat und bestimmt.

Lass mich diese mühsamen Momente im Bewusstsein deiner Nähe erleben.

Ich bitte dich,

schenke mir, dass ich meinen Blick auf all das Gute richten kann, das von dir kommt,

dass ich all das Gute an diesem Tag sehen und es bewusst wahrnehmen kann.

Schenk mir eine dankbare Haltung, die mich von diesem Morgen bis zum Abend begleitet.

Schenk mir Demut.

Gott, ich weiß, dass du in jedem Moment des Tages bei mir bist.

Das ist so ein großes Geschenk.

Danke.

Amen

 

2
Ada
um 08:11 Uhr am 04.07.2020
Herr, ich werfe meine Freude wie Vögel an den Himmel.

Herr, ich werfe meine Freude wie Vögel an den Himmel.
Die Nacht ist verflattert, und ich freue mich am Licht.
So ein Tag, Herr, so ein Tag.
Deine Sonne hat den Tau weggebrannt
vom Gras und von unseren Herzen.
Was aus uns kommt und was in uns ist an diesem Morgen -
alles ist Dank.

Herr, ich bin fröhlich heute am Morgen.
Die Vögel und die Erde jubilieren, und ich singe auch.
Das All und unsere Herzen sind offen für deine Gnade.
Ich fühle meinen Körper und danke.
Das Meer rollt gegen den Strand, ich danke.
Die Gischt klatscht gegen unser Haus, ich danke.

Herr, ich freue mich an der Schöpfung
und dass du dahinter bist und daneben
und davor und darüber und in uns.
Ich werfe meine Freude wie Vögel an den Himmel.
Ein neuer Tag, der glitzert und knistert,
knallt und jubiliert von deiner Liebe.
Jeden Tag machst du. Halleluja, Herr!

(Gebet aus Westafrika, aus gebet.bayern-evangelisch.de

 

2
Auferstehung - an jedem Tag!
Selig im Lieben. Selig im Glauben.
um 00:56 Uhr am 04.07.2020
Geht in den Tag mit dem Segen Gottes

Gott, lass uns immer wieder dem Tag, an dem wir die Auferstehung Christi feiern, freudig entgegengehen,

damit unser Leben erfüllt werde

vom Glauben an deine Güte,

von der Hoffnung auf deine Ewigkeit,

von der Liebe zu allen Geschöpfen und zu dir.

Et benedictio Dei omnipotentis,

+ Patris et Filii et Hagiae Sophiae +

descendat super nos omnes et super totam patriam nostram

et maneat semper. Amen.

Danke für Euer Mitbeten!

von der 

3
WIldspitze über Taschachferner
Selig im Lieben. Selig im Glauben.
um 23:20 Uhr am 03.07.2020
Domine, labia mea aperies ...

... et os meum annuntiabit laudem tuam.

Gott, danke für eine Woche mit so viel erneuertem Leben!

Gott, danke für eine Woche mit vielen Begegnungen.

Gott, danke für eine Woche in deinen Händen!

2
Der uns behütet, schläft nicht
um 22:28 Uhr am 02.07.2020
Luthers Abendsegen

Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, daß du mich diesen Tag gnädiglich behütet hast, und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünde, wo ich Unrecht getan habe, und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten. Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände. Dein heiliger Engel sei mit mir, daß der böse Feind keine Macht an mir finde.

Danke, dass Ihr mit mir gebetet habt. Allen eine gesegnete und behütete Nacht.

6
Der uns behütet, schläft nicht
um 21:52 Uhr am 02.07.2020
In der Stille: Psalm 103

Lobe den HERRN, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen!

Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.

6
Der uns behütet, schläft nicht
um 21:45 Uhr am 02.07.2020
Tageslosungen

HERR, unser Herrscher, wie herrlich ist dein Name in allen Landen. (Psalm 8,2)

Maria sprach: Er hat große Dinge an mir getan, der da mächtig ist und dessen Name heilig ist. (Lukas 1,49)

2
blühender Baum
Der uns behütet, schläft nicht
um 21:44 Uhr am 02.07.2020
Danke

liebe Mitbetende, dass Ihr da seid und mit mir betet.

Weg - Wahrheit - Leben
Selig im Lieben. Selig im Glauben.
um 00:49 Uhr am 02.07.2020
Geht in den Tag mit dem Segen Gottes!

Benedictio Dei omnipotentis

+ Patris et Filii et Hagiae Sophiae +

descendat super nos et super totam patriam nostram

et maneat semper. Amen.

Dane für Euer Mitbeten!

3
Reschensee mit Ortler
Selig im Lieben. Selig im Glauben.
um 00:44 Uhr am 02.07.2020
Domine. labia mea aperies ...

... et os meum annuntiabit laudem tuam.

Gott, welche Freude hast du heute zugelassen und geschenkt!

Endlich wieder ungehinderter Zutritt in der Klinik  für die Krankenbesuche der Klinkseelsorge.

Es kann eben nichts die direkte menschliche Begegnung ersetzen.

Niemals kann Distanz eine "neue Nähe" sein, wie wir es zuvor auf den rein elektronischen Wegen erleben mussten.

Gott, auch du bist immer nahe, Christus hat in der und für die Menschennähe gelebt.

BLeib und nahe, mach uns nahe!

6
Der uns behütet, schläft nicht
um 16:59 Uhr am 01.07.2020
Danke,

dass Ihr mit mir gebetet habt. 

3
Der uns behütet, schläft nicht
um 16:50 Uhr am 01.07.2020
Gebet

Barmherziger Gott,

Danke, dass Du uns siehst, wie Du Elia gesehen hast. Dass Du siehst, was wir brauchen und es uns geben willst, uns stärken willst für die Aufgaben, die Du uns zugedacht hast.

Besser als wir selbst kennst Du die Grenzen unserer Kräfte und unserer Möglichkeiten.

Du erfüllst Himmel und Erde und findest uns, wo immer wir sind. Wo immer Du uns findest, bist Du bei uns.

Du hast verheißen: „Ich bin da“.

Danke, dass Du da bist, wo die Pandemie sich immer noch weiter ausbreitet und die Schwächsten trifft.

Du bist in Amazonien und in den Armenvierteln von Südamerika, in den Flüchtlingslagern der Rohingya, in Syrien und Afrika und in den Hotspots in Indien und den USA.

Du bist bei denen, die hier in Europa noch mit der Krankheit kämpfen, die an ihr oder an ihren indirekten Folgen sterben, bei den Trauernden, den Erschöpften und denen, die Schaden genommen haben.

Du bist auch bei denen, die sich bemühen, die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu mildern und denen, die nach Therapien und Impfstoffen suchen.

Gott, ich bitte Dich heute für die deutsche EU-Ratspräsidentschaft. Sei bei den Verantwortlichen aller beteiligten Regierungen und Institutionen in den schwierigen Monaten, die vor ihnen liegen. Stärke sie und leite sie nach Deinem Willen. Gib ihnen Einfallsreichtum, Kreativität und Kompromissbereitschaft. Segne ihre Arbeit und lass sie zu guten Ergebnissen finden.

Amen

6
Der uns behütet, schläft nicht
um 16:40 Uhr am 01.07.2020
Tageslosungen

Meinst du, dass sich jemand so heimlich verbergen könne, dass ich ihn nicht sehe?, spricht der HERR. Bin ich es nicht, der Himmel und Erde erfüllt?, spricht der HERR. (Jeremia 23,24)

Wenn jemand Gott liebt, der ist von ihm erkannt. (1.Korinther 8,3)

1
Der uns behütet, schläft nicht
um 16:35 Uhr am 01.07.2020
Du gibst Kraft, wenn wir sie brauchen

Ich glaube, daß Gott uns in jeder Notlage soviel Widerstandskraft geben will, wie wir brauchen. Aber er gibt sie nicht im voraus, damit wir uns nicht auf uns selbst, sondern auf ihn verlassen. (Dietrich Bonhoeffer)

2
blühender Baum
Der uns behütet, schläft nicht
um 16:31 Uhr am 01.07.2020
Monatsspruch für Juli

Der Engel des HERRN rührte Elia an und sprach: Steh auf und iss! Denn du hast einen weiten Weg vor dir. (1. Könige 19, 7)

Ada
um 06:47 Uhr am 01.07.2020
Vater im Himmel,

der Tag liegt vor uns mit all dem, was du schon weißt, was für uns aber noch unbekannt und ungewiss ist.

Uns allen werden heute Menschen begegnen, die uns brauchen, denen wir Gutes tun und denen wir von dir erzählen können, die uns herausfordern.

Schenk du uns, dass wir für jede und jeden von ihnen die richtigen Worte finden.

Schenk du uns, dass wir heute die Welt um uns herum in deinem Sinne gestalten können, auch wenn das nur in ganz kleinen Schritten gehen mag.

Schenk du uns die Gewissheit, dass alles, was wir mehr tun als nichts, schon etwas ist.

Schenk uns, dass wir begreifen, dass die kleinen Gesten für unser Gegenüber vielleicht etwas Großes und Wichtiges sind, weil sie gerade in diesem Moment Einsamkeit erträglicher machen, Trauer lindern, Hoffnung geben, Mut machen.

Schenk uns, dass wir uns in unseren eigenen Momenten der Einsamkeit, der Hoffnungs- oder Mutlosigkeit, der Trauer auf dich besinnen.

Du, Vater und Mutter im Himmel, liebst uns und begleitest jeden unserer Schritte, auch jetzt, in dieser unsicheren und ungewissen Zeit. 

Du bist in Jesus Mensch geworden und nichts von dem, was wir erleben, ist dir fremd. 

Du sendest uns deinen Heiligen Geist, der uns heute und jeden Tag Kraft gibt und uns die Augen für all das Schöne öffnet.

Erfüll du unsere Herzen mit Freude und mit Frieden.

Danke, dass du da bist.

Amen

 

5
Ada
um 06:34 Uhr am 01.07.2020
Morgengebet

Ewiger Gott,
am Morgen des neuen Tages strecke ich mich nach Dir aus.
Deine Liebe möge jede Begegnung durchfluten, die der Tag bringt;
Deine Fürsorge möge alle Schritte geleiten, die zu gehen sind;
Dein Trost möge die Herzen bewegen, die Schweres tragen;
Deine Hingabe möge die Seele ermuntern, im anderen Menschen
Dich selbst zu entdecken.
Herr, guter Gott,
Dein freundlicher Segen strahle auf an diesem Tag und erfülle ihn mit Deinem Glanz.
AMEN.

gebet.bayern-evangelisch.de

1
Ada
um 06:33 Uhr am 01.07.2020
Guten Morgen, ihr lieben Mitbeterinnen und Mitbeter!
Selig im Lieben. Selig im Glauben.
um 05:29 Uhr am 01.07.2020
Morgenstern, der niemals untergeht, segne uns!

+ Pater, creator lucis aeternus,

Filius Christus, lucifer hominum,

Hagia Sophia, lux mentium +

benedicite et custodite nos omnes,

ex hoc nunc et in saeculum. Amen.

Danke für Euer Mitbeten!

Aurora nova rutilat
Selig im Lieben. Selig im Glauben.
um 05:20 Uhr am 01.07.2020
Prima luce tibi concino, Domine!

Gott, es war eine besondere Nacht heute, weit weg vom normalen Leben.

Ich danke dir für die Menschen und die Erfahrungen.

Gudrun L.
um 09:26 Uhr am 30.06.2020
Der Herr segne dich

und behüte dich.

Er lasse sein Angesicht leuchten über dir

und sei dir gnädig.

Der Herr wende dir sein Angesicht zu

und gebe dir Frieden.

 

3
Gudrun L.
um 09:20 Uhr am 30.06.2020
Dein Leuchten

spiegelt sich in Gesichtern, Gott.

auch wenn wir uns in dieser Zeit oft nur mit halbverdeckten Gesichtern sehen könnnen.

Hilf uns, die Augen offen zu halten,

Blicke wahrzunehmen und zu erwidern.

Nicht in Achtlosigkeit zu fallen

sondern Freundlichkeit zu schenken.

Amen

 

 

3
Gudrun L.
um 09:06 Uhr am 30.06.2020
Dich sehen können, Gott,

darum bitte ich dich heute.

Nicht in deiner Größe, die niemand sehen oder fassen kann,

doch in den Spuren, die du hinterlässt,

überall, wohin dein Angesicht in seiner Güte schaut.

in jedem Menschen, Ebenbild deiner Liebe.

in den Fröhlichen, in den Genervten,

in den Dankbaren, in den Verbitterten,

in den vor Kraft Strotzenden, in den Müden,

in denen, die ich liebhabe,

in denen, die mir Mühe machen,

in denen, die meine Hilfe brauchen,

in denen, deren Leid mich hilflos macht.

dass ich mich nicht abwende von dir,

wo du mir in die Augen siehst.

Du siehst auch auf mich.

Ich danke dir

Amen

5
Gudrun L.
um 08:44 Uhr am 30.06.2020
Aus der Losung für heute:

Mein Herz hält dir vor dein Wort: »Ihr sollt mein Antlitz suchen.«

Darum suche ich auch, HERR, dein Antlitz.

Psalm 27,8

3
Ada
um 07:58 Uhr am 30.06.2020
Lieber Vater im Himmel,

für den heutigen Tag bitte ich dich um deinen Segen für alle,

die hier mitbeten.

Schenk du ihnen allen,

dass sie dich und deine Liebe in ihrem Alltag spüren und erleben dürfen.

Schenk ihnen gute Begegnungen mit Menschen, die sie stärken und die ihnen Kraft geben

für die Momente, in denen sie eine Stärkung brauchen.

Amen

2
Ada
um 07:36 Uhr am 30.06.2020
Ein neuer Tag

"Ein neuer Tag liegt vor mir.

Lass mich, mein Gott, mitten in der Tretmühle des Alltags die Möglichkeiten erkennen, die mir heute geschenkt sind.

In vielem bin ich festgelegt, aber immer gestalte ich mit.

Du weißt, dass ich anfällig bin für die Entmutigung.

Stärke in mir die Wahrnehmungskraft für das Gute, damit ich dem Sog des Negativen zu widerstehen vermag.

Gib mir ein tapferes Herz, das sich nicht einlässt auf Wehleidigkeit und Selbstmitleid. Gib mir ein gesundes Maß an Selbstliebe, die Freiheit, über mich zu lachen, und die Demut, die Grenzen, die du mir gesetzt hast, nicht gewaltsam niederreißen zu wollen.

Gib mir die Aufmerksamkeit des Herzens, die anderer Menschen Bedürftigkeit wahrzunehmen versteht.

Du weißt: Es fehlt mir allenthalben, aber dir darf ich mich lassen, so wie ich bin, mit allen erkannten und unbewussten Mängeln.

Nimm Besitz von meinen Gedanken, von meinem Fühlen und Wollen, dann wird dieser Tag fruchtbar sein."

Antje S. Naegeli in www.katholisch.de

4